Black X-Mas Jam mit R&B-Sängerin Blu Cantrell


"Ich sage die ungeschminkte Wahrheit über die Liebe, aber ich nehme die kleinen und großen Katastrophen auch mit Humor. Ich denke, dass die Menschen deshalb meine Musik mögen. Bei mir gibt's keine Mogelpackung, sondern echte Gefühle!" Tiffany "Blu" Cantrell hat schon so einiges durchgemacht in ihrem jungen Leben. Und sie meint nicht die Zeit als Tänzerin bei Sean "P. Diddy" Combs, auch nicht die Nacktbilder im Internet. Die 27-jährige Sängerin aus Providence, Rhode Island, bezieht sich bei den Katastrophen auf missglückte Beziehungen. Immer wieder Herzschmerz, immer wieder Drama, bis Blu allmählich den Glauben an die wahre Liebe verlor. Im Song Hit `em up style forderte sie sogar betrogene Frauen unverblümt auf, die Kreditkarten der Übeltäter zu überziehen und deren Wohnungen leer zu räumen.

Weil die Mutter – eine Jazzsängerin – sich keinen Babysitter leisten konnte, nahm sie ihre Tochter schon als Kind zu den Auftritten mit. Blu Cantrell sah damals ihre Vorbilder in Aretha Franklin, Prince und Whitney Houston und wusste bald, dass sie auch auf die Bühne wollte. In Atlanta lernte sie zufällig die Produzenten Tab und Tricky Stewart kennen, die ihr Gesangstalent erkannten und 2001 mit ihr das Debütalbum So Blu aufnahmen.

Dem Titel nach zu urteilen, scheint Blu Cantrell nun wieder auf dem Weg der Besserung: Auf das trübselige So Blu folgte in diesem Jahr leicht aufgehellt Bittersweet, das einem weiteren Kapitel in ihrem Leben entspricht: "Ich fühle zwar immer noch die Verbitterung über die zerbrochenen Partnerschaften, habe aber mittlerweile die schönen Seiten der Liebe kennen lernen dürfen." Zumindest materiell braucht sich die attraktive R&B-Sängerin keine Sorgen zu machen. Die Single Breathe, die sie zusammen mit Sean Paul einspielte, rotierte 2003 auf sämtlichen Kanälen und brachte dank angesagtem Clubsound die nötige mediale Aufmerksamkeit, um im Atrium als US-Superstar angekündigt zu werden. Weitere exquisite Gesangspartner, wie Fat Joe, Rapperin Lil' Kim und Ian Lewis von Inner Circle, unterstützten Blu Cantrell bei der Umsetzung ihrer Songideen.

Heute, 20 Uhr, Atrium (Raisdorf)

Von Henrik Drüner

Aus den Kieler Nachrichten vom 11.12.2003