Pop-Großprojekt heute Abend auf dem Uni-Gelände: N-Joy The Campus



Nachdem im Juni der Musiksender MTV schon eine Invasion des Campus mit knapp 10.000 Besetzern realisierte, steht jetzt ein weiteres Großprojekt auf dem Universitätsgelände an. Doch das Motto liest sich diesmal wesentlich friedlicher: N-Joy The Campus. In Zusammenarbeit mit dem Hamburger Radiosender des NDR holt der AStA drei Live-Acts in die Mensa II, die zumindest deutschlandweit schon beachtliche Erfolge feiern konnten.

Das Frank Popp Ensemble verdankt seine Popularität einer TV-Werbung, die den Song Hip Teens (Don't Wear Blue Jeans) für ihre Zwecke verwendete und so auf Umwegen zum Sommerhit 2003 machte. Bereits seit zwei Jahren ist das Album Ride On erhältlich, auf dem diese Single seinerzeit veröffentlich wurde. Doch erst jetzt konnte der Düsseldorfer Musiker, DJ, Grafik-Designer und Fashion-Fan seinen tanzbaren Sixties-Sound mit dem gehörigen Retro-Charme einem größeren Publikum zugänglich machen.

Als Ersatz für Virginia Jetzt! springen Paula ein. Dem momentanen Zeitgeist, der deutschsprachigen Pop mit Power und Melodie goutiert, ist das Berliner Duo bereits Jahre voraus gewesen. Die zuckersüße Stimme der charmanten Sängerin Elke Brauweiler verbindet sich seit mittlerweile drei Platten mit den elektronischen Spielereien ihres Kollegen Berend Intelmann. Perfekter Schönklang!

"Auffallen um jeden Preis" scheint das Motto von Christoph Faber zu sein, der sich mit dem unglücklichen Künstlernamen Joachim Deutschland schmückt. Er streckt Fotografen gerne seinen Allerwertesten entgegen, dichtet Textzeilen wie "Du Schlampe, Du Drecksau, ich hoffe, es geht dir schlecht" oder beleidigt die Töchter und Ehefrau von Edmund Stoiber mit sexuellen Anzüglichkeiten. Doch der 23jährige Sohn des NDR-Big-Band-Trompeters und einer US-Jazzsängerin muss mangelndes Talent mit naiver Pennälerlyrik kompensieren, um sich besser zu verkaufen.

N-Joy The Campus, heute, Mensa II (Leibnizstr.14), Eintritt 5 Euro, ab 20 Uhr.

Von Henrik Drüner


Aus den Kieler Nachrichten vom 28.10.2003

http://kn-online.de/news/archiv/?id=1254413