Entspannte Albträume: George Evelyn alias DJ E.A.S.E. von Nightmares On Wax legt bei "Einblick-Ausblick" auf

Ganz gelöst im Hier und Jetzt: Eine relaxte Atmosphäre prägt die jüngsten Alben von DJ E.A.S.E., dem Mastermind des Projekts Nightmares on Wax. Foto hfr Eigentlich war das Projekt Nightmares On Wax als einmalige Sache geplant. "Am Anfang wollten wir einfach nur flashen, nach vorne gehen. Das erste Album hatte ja nicht umsonst den Untertitel The First And Final Chapter – wir hatten vor, dieses eine Ei zu legen, die Welt zum Staunen zu bringen und dann was anderes zu machen. Wie man halt so ist mit Anfang Zwanzig", erinnert sich George Evelyn.

Der DJ und Breakdancer aus dem nordenglischen Leeds hatte 1991 mit seinem damaligen Partner Kevin Harper die ersten selbst gepressten Exemplare der Single Dextrous aus dem Kofferraum heraus verkauft, ehe das renommierte Warp-Label anbiss und das erste Album A Word Of Science bis in die britischen Charts brachte. Doch erst vier Jahre später sollte der Genre-Klassiker Smoker's Delight folgen: "Warp hat zu keiner Zeit Druck auf mich ausgeübt, sie haben mir viel Zeit gelassen – und die habe ich auch gebraucht", so Evelyn. Der Albumtitel war folglich nicht nur für eine Affinität der Hörer gedacht – in aktuellen Interviews beteuert Evelyn jedoch, keinen Kontakt mehr zu Sportzigaretten zu haben.

Seit 1995 ruht Nightmares On Wax allein auf seinen Schultern, wobei auch der Sound sich in der Zwischenzeit grundlegend gewandelt hatte. Zu Beginn noch in der Nähe von LFO und 808 State positioniert, war der 33-Jährige nun zu seinen DJ-Wurzeln zurückgekehrt und hatte sich intensiv mit einer unwiderstehlich relaxten Mischung aus HipHop, Dub und Slow Funk auseinandergesetzt. Der Begriff Downbeat, der später kreiert wurde, fand somit bei Nightmares On Wax seinen Ursprung. Zahlreiche Loops und Samples verzieren seine Songs, die entweder instrumental oder mit Gastsängerinnen besetzt werden – nicht von ungefähr steht sein nicht mehr oft gebrauchtes DJ-Kürzel E.A.S.E. für "Experimental Sample Expert".

Die ungemein entspannte und entspannende Atmosphäre prägt seither die Alben von Nightmares On Wax, zuletzt Mind Elevation aus dem vergangenen Jahr. In der Pumpe wird Evelyn – auf Einladung von GrooveComplex und Einblick-Ausblick der Muthesius-Hochschule – seine lange Erfahrung und Stilsicherheit an den Plattentellern ausspielen und dabei sicher nicht nur auf Schmusekurs fahren "Meine Musik, mein Leben: eine Reise mit Flow! So funktioniert alles bei mir – wie ein gutes DJ-Set."

Morgen, Pumpe, 22 Uhr

Von Henrik Drüner


Aus den Kieler Nachrichten vom 17.07.2003