BassBus - Silvester Bash im Ostseekai-Terminal

 

„Das Beste zuletzt“ - getreu diesem Silvesterparty-Motto feiert die BassBus-Crew den diesjährigen Jahresausklang. Nach mehreren Silvester-Partys in verschiedenen Kieler Bunkern unter dem Titel „Nacht der Gewohnheit“ konnten die Organisatoren Jan, André und Svenja diesmal der Ostseekai-Terminal in unmittelbarer Nähe des Kieler Schlosses mieten. Mit einem fantastischen Ausblick auf das Feuerwerk und die Förde sowie der gewohnt liebevollen Dekoration stimmen somit wichtige Faktoren - neben dem eigentlichen Mittelpunkt, dem Musikprogramm.

„Drum’n’Bass gehört für mich mit zur inneren Vorstellung, mein Leben zu leben. Diese Musikrichtung hat einfach so viel Energie, sie treibt an, nicht aufzuhören, durch Tiefen zu gehen, um dann zu explodieren und einfach nur abzugehen!“ Wenn Mightiness über seine Musik redet, dann spürt man förmlich die Leidenschaft. Beim Silvester Bash wird der Kieler Produzent zum ersten Mal als Live-Act auftreten. In Bremen aufgewachsen, begann er 1996 als Techno-DJ und dem Komponieren von eigenen Tracks. Im August dieses Jahres veröffentlichte er „Mightiness Records 001“ mit den beiden Stücken „Take My Love“ und „Pararider“. Bei ihm dominiert eine musikalisch härtere Gangart, die einerseits verspielt, aber auch sehr basslastig ausfällt. Unterstützung bekommt Mightiness an diesem Abend vom Kieler MC Xritzell.

Auf dem zweiten Floor geht es mit dem Catchy Record Soundsystem verstärkt in Richtung Karibik. Die lokale Crew ist seit nun fast zwei Jahren als erstklassiger Reggae-Act mit höchstem Party-Faktor bekannt. Das vierköpfige Soundsystem - Selekta Skettelz, Sunney aka Boilahman, DJ Jahfro und DJ/Selekta Mr. Clean - legt vor allem Reggae und Dancehall auf, gelegentlich auch HipHop oder Soca. Catchy Record waren schon in vielen Teilen der Republik unterwegs, um mit bekannten Größen wie Nosliw, die Ragga Twins oder DJ Aphrodite aus England die Bühne zu teilen. In Kiel sind sie regelmäßig im Orange Club und Vinyl zu erleben.

Als DJs sind gemeldet: Subsonic Pressure, Mafiosi Bros., Breakinusa, PlaQuenplay und Jan Hermannsen alias Turnstyle. Jan ist sowohl Initiator von m-conspiracy als auch Mitorganisator der BassBus-Partys und des „Bewegten Abends“, bei dem er mit ausgewählten Filmen Cineasten beglückt. Als DJ auf zahllosen Partys in und um Kiel finden Elektro, Techhouse und Breakbeats den Weg auf die Plattenteller. Turnstyle ist ebenfalls Resident der „Wildwechsel“-Partyreihe, die jeden dritten Samstag im Monat in der Schaubude stattfindet. Die Video-Projektionen zum Sound kommen beim Silvester Bash vom VJ „Goldener Westen“, der ansonsten im Watergate und WMF in Berlin die visuellen Effekte beisteuert. Von Henrik Drüner

 

Sonnabend, 23 Uhr, Ostseekai-Terminal (Düsternbrooker Weg 1),
DJs: Subsonic Pressure (Luna/ Basswerk Records/ HH), Mafiosi Bros. (Hafenklang/ Combination Records/ HH), Breakinusa (BassBus/ RD), PlaQuenplay (Electronica deluxe/ Vinyl/ KI), Turnstyle (m-conspiracy.de/ KI)
VVK: Starbeat Rec. (Kronshagener Weg 4), Support (Kehdenstr. 2) und Secret Spot (Kehdenstr. 10)