Die Musik stellt nur eines von Yvonne Catterfelds Standbeinen dar

 

Ist sie eine singende Schauspielerin oder eher eine schauspielernde Sängerin? Zumindest tanzt das Allroundtalent Yvonne Catterfeld auf vielen Hochzeiten – und kommt morgen im Rahmen der Unterwegs-Tour 2005 mit Band in die Halle400.

Der Ausstieg Mitte Februar bei der RTL-Soap "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" in der Rolle der Julia Blum fiel ihr nicht leicht, war aber unvermeidbar. "Ich vermisse vor allen Dingen Raffael, der in der Serie meine große Liebe Nico spielt. Er ist in der GZSZ-Zeit zu meinem besten Freund geworden", verrät die 25-Jährige. Doch schon Ende des Jahres wird die gebürtige Erfurterin wieder als Schauspielerin zu sehen sein: In der 30-teiligen Vorabendserie "Braut wider Willen", einer historischen Liebesgeschichte aus dem Jahr 1864, übernimmt sie die Figur der Adligen Sophie von Ahlen.

Ein weiteres Standbein ihrer Karriere stellt die Modebranche dar. Neben einer Schuhkollektion gestaltet Yvonne Catterfeld mittlerweile auch eine eigene Mode-Serie mit: "Die Designer zeigen mir ihre Entwürfe, und ich bringe dann ein, was mir selbst besonders gefällt. Ich sage auch, wenn etwas gar nicht zu mir passt oder mir nicht gefällt. Dadurch entsteht eine Linie, die eine gute Mischung aus meinem Stil und der aktuellen Mode ist." Viele glückliche Umstände, die größtenteils durch Zufall eingetroffen sein sollen. "Da mich all das interessiert hat, hab ich es einfach ausprobiert – und es funktioniert und macht Spaß! Dadurch, dass ich mich in mehrere Richtungen orientiere, hab ich auch ein wenig Sicherheit, immer auf etwas anderes zurückgreifen zu können."

So wandlungsfähig ihr Auftreten außerhalb der Musik, so konstant bleibt der Sound – auch beim dritten Album Unterwegs. Neben der Vorab-Auskopplung Sag mir – was meinst du und ihrer aktuellen Single Glaub an mich vertrauen Catterfeld und ihr Songwriter-Team erneut auf einen Stilmix aus soullastigen Grooves (beispielsweise im englischsprachigen Superwoman) und sinnlichen Balladen (Als unser Hass noch Liebe war). Der im vergangenen Jahr gewonnene "Echo" in der Kategorie "Künstlerin national Rock/Pop" könnte helfen, den Traum vom Duett mit Xavier Naidoo zu verwirklichen: "Das würde mich sehr reizen, weil er darin mit Sicherheit einer der Besten ist!"

Ihr Freund Wayne Carpendale braucht sich aber wohl keine Sorgen zu machen. Denn Catterfeld ist glücklich: mit ihm, ihrer neuen 110-Quadratmeter-Wohnung in tollem Ambiente ("Ich bin ein absoluter Kerzenfreak, brauche auch immer dämmeriges Licht, zum Beispiel durch ganz schöne Alabaster-Lampen mit gelb-orangefarbenem Glas") und Poweryoga ("Es ist toll zum Wohlfühlen. Man steht und sitzt wieder gerader, und es fühlt sich alles entspannter an. Es ist ganz toll fürs Körpergefühl"). So lange die Hochzeitskapelle spielt, wird Yvonne Catterfeld weiter tanzen.


Morgen, 19 Uhr, Halle400

Von Henrik Drüner

nordClick/Kieler Nachrichten vom 21.04.2005 01:00