Altbewährtes in neuem Gewand


Die Combo der vhs-Musikschule in der Tanzdiele


Pünktlich wie die wöchentliche Unterrichtsstunde beginnt das Konzert der Combo der vhs-Musikschule unter der Leitung von Markus Schmidt-Relenberg in der Tanzdiele. Hier aber sind die Schüler nicht die Lernenden, sondern die Ausführenden. So weicht der Lehrer-musiziert-mit-Schülern-Charakter schon nach den ersten Takten. Das Quintett lässt das zahlreich erschienene Publikum im jazzigen Groove wippen oder die meist bekannten Melodien mitsummen.

Die Besetzung Saxophon (Markus Schmidt-Relenberg), Gitarre (Lutz Krawinkel), Piano (Christian Lorenzen), Bass (Leo Kunzmann) und Drums (Hanno Stick) ermöglicht es allen Musikern, bei den Jazzstandards mit teilweise eigenen Arrangements ihre Improvisationsfreude auszuleben. Auf dem Programm stehen Paul Desmonds Take Five, Equinox von John Coltrane, Die Morität von Mackie Messer oder das Thema vom Pink Panther, wodurch ein abwechslungsreicher Bogen gespannt wird.

Als Kopf des Quintetts agiert zwar Jazzpädagoge Schmidt-Relenberg, doch besonders Christian Lorenzen und Lutz Krawinkel haben genügend individuellen Spielraum, um ihre musikalischen Fertigkeiten zu zeigen. Der Applaus nach jedem Solo spricht für sich.

Nicht nur beim angekündigten Höhepunkt - der Ballade As Ttimes Goes By von Herman Hupfeld/Barry White im Arrangement von Schmidt-Relenberg - legt sich über das Rhythmusfundament von Bass und Schlagzeug die weiche Klangfarbe des Saxophons, ein verspielter Gitarrenlauf oder synkopierte Akkorde des Pianos. Der angenehm homogene Sound lässt das Konzert der Combo zu 90 Minuten Kurzweil werden. Henrik Drüner

Kieler Nachrichten vom 10.03.2001